Unternehmer-News-Blog

21. Jun. 2024

Privates oder betriebliches Wirtschaftsgut? Selbstständige sollten die Zuordnungsentscheidung zeitnah dokumentieren

Privat_Betriebsvermögen

Wenn Selbstständige ein bestimmtes Wirtschaftsgut sowohl betrieblich als auch privat nutzen, haben sie unter bestimmen Voraussetzung ein Wahlrecht: sie können entscheiden, zu welchem Bereich es gehören soll. Dabei gelten für die Einkommensteuer und für die Umsatzsteuer jeweils eigene Regeln. Die Zuordnungsentscheidung muss rechtzeitig dokumentiert werden. Eine nachträgliche Zuordnung ist ausgeschlossen.

14. Jun. 2024

Zeitfalle für Arbeitgeber: Sozialversicherungs-Pflicht trotz pauschaler Lohnsteuer

Zeitfalle_Arbeitgeber_pauschale_Lohnsteuer

Bei bestimmten Arbeitgeberleistungen kann die Lohnsteuer pauschal entrichtet werden. Zusätzlicher Vorteil: Dann entfallen die Sozialversicherungsbeiträge. Dafür muss die Versteuerung jedoch rechtzeitig erfolgen. Das hat das Bundessozialgericht entschieden.

7. Jun. 2024

Veränderte Arbeitszeit: ändert sich die Zulage ebenfalls?

Änderung Gehalt Vollzeit Teilzeit

Wenn Beschäftigte von Vollzeit in Teilzeit wechseln oder umgekehrt, werden Lohn oder Gehalt grundsätzlich anteilig angepasst. Das gilt jedoch nicht für alle Lohnbestandteile. Im Zweifel entscheidet die genaue Formulierung, mit der Zulagen und ähnliche Leistungen vereinbart wurden.

29. Mai. 2024

Aushangpflichtige Gesetze: Bestimmte Gesetze müssen Arbeitgeber im Betrieb aushängen

Aushangpflichtige Gesetze

Arbeitgeber müssen eine ganze Reihe von Gesetzen und Verordnungen in ihrem Betrieb aushängen. Eine Veröffentlichung im Intranet ist ebenfalls möglich. Wer die Aushangpflicht nicht befolgt, riskiert Bußgelder und rechtliche Nachteile.

22. Mai. 2024

Neue Option: Körperschaftssteuer für die GbR wählen

Körperschaftssteuer GbR

Dank einer Gesetzesänderung kann sich eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts wie eine GmbH besteuern lassen. Die Rechtsform ändert sich dadurch nicht. Die Option zur Körperschaftssteuer ermöglicht in bestimmten Fällen vorteilhafte Steuergestaltungen.

15. Mai. 2024

Geschenke für Kunden und Geschäftsfreunde: Vorsicht, Steuerfallen!

202405_Geschenke

Sie wollen Ihrer Kundin oder dem Geschäftsfreund etwas schenken, zum Geburtstag, zu Weihnachten oder als Dank für die gute Zusammenarbeit? Die Wertgrenze für steuerfreie Geschenke wurde gerade erhöht: Jetzt können Sie bis zu 50 Euro an Geschenkwert pro Person und Jahr als Betriebskosten absetzen. Allerdings entsteht in vielen Fällen bei den Beschenkten eine Steuerpflicht, die Sie durch einen Pauschalbetrag übernehmen können.

10. Mai. 2024

Die digitalen Schnittstellen der Finanzverwaltung und die „Beweiskraft der Buchführung“

202405_Digitale_Schnittstellen

Für bestimmte Buchhaltungsdaten gibt das Finanzamt digitale Schnittstellen vor: zum Beispiel für Lohnsteuerdaten, Kassendaten und Taxameter-Daten. Eine allgemeine Buchführungsschnittstelle für Steuerprüfungen ist in Vorbereitung. Diese Digitalisierungsvorgaben sind wichtig: Liefert das Buchführungsprogramm die Daten nicht in der vorgeschriebenen Form, kann das Finanzamt bereits deshalb die Steuerlast schätzen. So bleibt kein Raum mehr für eine Buchführung ohne professionelle Buchführungssoftware.

2. Mai. 2024

Cannabis-Freigabe aus Arbeitgeber-Sicht

Cannabisfreigabe_Arbeitsrecht

 

Nach langem Hin und Her sind Besitz und Konsum von Cannabis nun in Deutschland legal, selbst wenn dafür klare Grenzen gelten. Auch Arbeitgeber sollten auf die Legalisierung reagieren. Den Arbeitnehmern den Cannabis-Konsum generell verbieten können sie nicht. Eine völlige Laissez-Faire-Haltung ist genauso wenig empfehlenswert.

23. Apr. 2024

Kündigungsfallen im Kleinbetrieb: Diskriminierungs- und Maßregelungsverbot

Kuendigung_Massregelungsverbot_Kleinunternehmen

 

In Betrieben bis zehn Beschäftigten können Arbeitgeber ohne Angabe von Gründen kündigen. Deshalb kommt es viel seltener zu erfolgreichen Kündigungsschutzklagen. Aber auch in kleinen Betrieben kann eine Kündigung vor dem Arbeitsgericht scheitern: zum Beispiel am Maßregelungsverbot oder am Diskriminierungsverbot.

10. Apr. 2024

Steuerliche Vorteile von E-Autos als Geschäftswagen: Ein Überblick

Steuervorteile_E-Auto_Firmenwagen

 

Die Förderung von E-Autos ist erklärtes Regierungsziel. Das gilt auch für Geschäftswagen. Selbstständige, die als Firmenwagen ein E-Fahrzeug anschaffen, erhalten Steuervorteile. Allerdings sind die Regelungen einigermaßen kompliziert: Zeit für einen Überblick über die verschiedenen Steuervorteile von E-Autos als Geschäftswagen.

unknown-1594719540955-1

Fragen oder Anregungen?

Melden Sie sich gerne bei uns per E-Mail oder unter
+49 (0) 52 31 - 70 90 - 0

Top-Themen | Unternehmer-News

Blog-Abo per E-Mail

  • Aktuelle Artikel und Tipps
  • Regelmäßige Infos
  • Kostenlos und jederzeit kündbar

Mehr aus unseren orgaMAX Blogs:

Unternehmer-News  Effizienter arbeiten, Umsätze steigern und Ihr Unternehmen in die Erfolgsspur  führen.
orgaMAX Tipps  Wertvolle Tipps, Tricks und Termine für den Büroalltag mit orgaMAX.

Top-Themen | orgaMAX ERP Tipps